.

Man muss sich nur klare Ziele setzen ...

... dann erreicht man sie auch?

Sicher ist:

Etwa 98,5 %* aller Fußball- oder Tennisstars hatten schon als Kind das Ziel, Fußball- oder Tennisstar zu werden.

Allerdings:

Weniger als 0,5 %* all derjenigen, die als Kind dieses Ziel hatten, haben ihr Ziel erreicht. 

Selbst mit Coaching hätten die meisten es nicht geschafft, weil einfach die körperlichen und finanziellen Ressourcen fehlten. Machen von ihren trauern dem alten Ziel noch nach, die meisten anderen sind aber sehr zufrieden mit dem, was sie stattdessen erreicht haben.

Niederlagen, Irrungen und Wirrungen gehören ebenso zur Karriere wie das Aufgeben und das Neu-Finden von Zielen.

 

Coaching kann helfen, Ziele angemessen zu setzen, beziehungsweise zu verändern.

Mit Coaching werden Sie vielleicht kein Tennisstar. Sie haben aber die Chance, das Beste aus Ihren Möglichkeiten zu machen und dabei zufrieden zu sein. Zufrieden, weil das eine Ziel die vielen anderen nicht mehr ausschließt.

 

* alle Zahlen sind grob geschätzt

Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.

Dieser Satz von Pablo Picasso ist Teil meiner Philosophie:

Es führen nicht nur viele Wege zur Wahrheit, nein - es gibt auch unterschiedliche Wahrheiten.

Meine Aufgabe als Coach ist es, Sie zu unterstützen, Ihre persönlichen Wahrheiten zu formulieren und anzugehen. Und Sie mit anderen Wahrheiten zu konfrontieren.

Aus der Systemtheorie wissen wir, dass das, was für den einen der Königsweg ist, sich für andere als Holzweg erweist. Weil sie mit anderen Menschen zu tun haben, eine andere Persönlichkeit sind, in einer unvergleichlichen Situation sind.

Sie selbst wissen (oder ahnen), was das Richtige für Sie ist. Ich unterstütze Sie mit Fragen, mit Anstößen, auch mit Provokationen.

Lösungen gebe ich nicht vor - die haben Sie in sich. Mit meiner Hilfe finden wir sie.

Ob sich das, was sich dann als Weg herausschält, gut ist, muss Ihnen Ihr Kopf und Ihr Bauch sagen.

Wenn nicht, dann suchen wir weiter.

Als Ihr Coach

stehe ich voll auf Ihrer Seite, ohne Sie in Watte zu packen.

Gerne spreche ich Dinge direkt an, zeige Ihnen andere Ansichten, provoziere mitunter auch mal. Political correctness ist nicht meine Sache.

Mit Fragen, Bildern oder kreativen Methoden verführe ich Sie zu anderen Sichtweisen und helfe Ihnen, Ihre Ressourcen zu finden und zu stärken.

Gemeinsam legen wir im Kontraktgespräch Ziele und Dauer fest. Beides kann im Laufe der Sitzungen nachkorrigiert werden. Sie haben dabei stets "den Hut auf".

Voraussetzung für einen guten Coachingprozess ist die Beziehung zwischen Ihnen und mir. Wenn die nicht stimmt, dann ist (fast) alle Mühe umsonst. Scheuen Sie sich nicht, nach dem ersten Kontakt zu sagen, dass Sie keine gemeinsame Arbeit wünschen.